Sie möchten wissen wie Ihr Unternehmen in den einzelnen Kategorien abgeschnitten hat? Dann loggen Sie sich hier bitte ein:


Inhalt & Design

Welche Informationen stellt das Unternehmen in welcher Form bereit?

Allgemein gehaltene Aussagen und Fotos von blühenden Landschaften interessieren niemanden. Die Öffentlichkeit ist skeptisch und schaut genau hin. Darum: „Butter bei die Fische“. Wer sich nicht dem Vorwurf von Greenwashing ausgesetzt sehen möchte, muss aktiv werden und konkrete Projekte vorstellen. Je anschaulicher Unternehmen über ihre Projekte wie Fördermaßnahmen, Sponsorings, Zusammenarbeiten u. ä. berichten, desto eher werden sie auf Interesse stoßen und als nahbarer Gesprächspartner wahrgenommen. Dass aber nur 71 % der Unternehmen ihre geförderten Projekte vorstellen, zeigt, dass die strategische Relevanz umfassender CSR-Kommunikation in der Breite noch nicht erkannt wurde.

Werden konkrete, geförderte Projekte vorgestellt?

INFO-CHART

  • 1_projekte

Best Practice

  • Projekte_Siemens

    Gemeinnützigkeit für die globale Gemeinschaft: Siemens will einen werthaltigen Beitrag leisten und stellt mehrere Projekte auf der CSR-Website vor.

Wieso, weshalb, warum?

Neben der Vorstellung von Projekten sind Unternehmen gut beraten, ihr Engagement auch zu begründen. Wer sagt, warum er etwas tut, zeigt, dass er es ernst meint. Es reicht eben nicht, dem lokalen Sportsverein Trikots zu stiften oder zu Weihnachten Schecks zu überreichen. Unternehmen müssen idealerweise zeigen, dass geförderte Projekte einen Bezug zu ihrem Geschäftsfeld haben. Dann wird die Nachhaltigkeit des CSR-Engagements für die Öffentlichkeit auch greifbar.

Begründet das Unternehmen sein CSR-Engagement für konkrete Projekte/Kampagnen?

INFO-CHART

  • 2_grund

Best Practice

  • Gruende_Bayer

    Bayer stellt plausibel und nachvollziehbar dar, warum sie welche Förderprogramme betreibt.

Zahlen, bitte

Kennzahlen sind ein erprobtes Mittel, um transparent zu informieren. Sie ermöglichen es dem User, Einordnungen vorzunehmen und Vergleiche anzustellen. Ob zu Mitarbeitern, Altersgruppen, Nationalitäten, Stromverbrauch, Abfallaufkommen, zur Menge verkaufter Produkte oder geleisteter Spenden – die breite Palette an möglichen Kennzahlen macht es vergleichsweise einfach, eine zum Unternehmen passende Auswahl vorzustellen und die Vorgaben des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes zu erfüllen. Uns erstaunt, dass nur etwas mehr als die Hälfte der Unternehmen im CSR-Bereich ihrer Website Kennzahlen aufführt. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie hier Beratungsbedarf haben!

Best Practice

  • Kennzahlen_Bayer

    Leicht zu finden und interaktiv: Bayer liefert einen userfreundlichen Überblick über finanzielle und ökologische Kennzahlen.

Wie sehen die Prozesse aus?

Auch anschauliche Wertketten bzw. Wertschöpfungsketten sind von hoher Bedeutung, wenn es um die Kommunikation des CSR-Engagements geht. Wer die zusammenhängenden Unternehmensaktivitäten betrieblicher Herstellungsprozesse darstellt, liefert Impulse für die Kommunikation und stellt sich transparent vor. Allerdings verzichten fast drei Viertel der Unternehmen auf diese Möglichkeit der Positionierung.

Wird die Wertschöpfungskette des Unternehmens vorgestellt?

INFO-CHART

  • 3_kette

Best Practice

  • Wertschoepfungskette_Henkel

    Henkel ist transparent und zeigt das eigene Engagement entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

„Tue Gutes und rede darüber“

Gerade im CSR-Engagement liegt auch die Bewährungsprobe für  dieses geflügelte Wort. Wessen Engagement im Wirkungsfeld von Verantwortung und Nachhaltigkeit aber Anerkennung findet, sollte auch diese Anerkennung kommunizieren. Egal ob Siegel, Ratings oder Zertifizierungen: die externe Zertifizierung signalisiert, dass die CSR-Arbeit einer etablierten Form entspricht und unterstreicht die Glaubwürdigkeit der CSR-Kommunikation. Erhalten Unternehmen keine Zertifikate oder bringen sie diese nur nicht auf die Website? Wir konnten lediglich bei 37 % aller Unternehmen Angaben zu Zertifikaten oder Siegeln finden. Wer über solche verfügt, sollte sie auch auf die CSR-Website bringen.

Best Practice

  • Siegel_Bertelsmann

    Untermauert die Glaubwürdigkeit: Bertelsmann zeigt, wie externe Experten die Leistungen unternehmerischer Verantwortung bewerten.

Viele dieser Maßnahmen sind einfach und schnell umsetzbar. Sollten Sie Fragen haben oder weitere Anregungen für Ihre CSR-Website benötigen, kommen Sie gerne auf uns zu.

Auch interessant

Es wurde kein Alt-Text gesetzt (MID: 1585).

Let’s talk about CSR

„CSR-Kommunikation wird in Bezug auf Inhalte und Plattformen immer vielschichtiger“ – Nicole Pohl von der KHS über Nachhaltigkeit, Berichterstattung & Zielgruppenansprache.

Es wurde kein Alt-Text gesetzt (MID: 1585).

NetFed CSR-Studie

Welche Anforderungen, Bedürfnisse und Wünsche haben Bürger an die Kommunikation von Unternehmen? Wir haben nachgefragt.

Es wurde kein Alt-Text gesetzt (MID: 1585).

Proaktive Berichterstattung

NetFed entwickelt den Nachhaltigkeitsbericht für KHS weiter und unterstützt bei übergeordneter Content-Strategie

Es wurde kein Alt-Text gesetzt (MID: 1585).

Zusammen - Wirken - Weltweit

Für die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat NetFed den Integrierten Bericht erstmals in digitaler Form erstellt

Mehr zu unserem Corporate Benchmark sowie exklusive Einblicke in interessante Praxisbeispiele erhalten Sie auf unserer regelmäßig stattfindenden Veranstaltung.